Welche Faktoren haben zu Ihren Depressionen geführt und welche Faktoren verhindern Ihre Genesung?

Depressionen

Sie haben das Gefühl, an einer Depression erkrankt zu sein? Dann könnten Symptome wie „ich fühle mich leer und ausgebrannt“, antriebslos, ohne Motivation und „überfordert mit der kleinsten Anforderung“ darauf hindeuten. Vor allem dann, wenn sich diese Gefühle nach einem „erholsamen“ Wochenende oder einem Urlaub nicht gebessert haben. Vielleicht bezeichnen Sie Ihr Schlafverhalten auch als kritisch, weil Ihnen die „Schlafphasen“ als Erschöpfungsschlaf vorkommen oder Sie sich nie wirklich ausgeruht, erholt fühlen. All diese Symptomatiken finden sich auch bei einem Burn-out, dass als Vorstufe einer Depression gilt. Andererseits kann sich auch hinter einem Burn-out eine Depression verbergen. Um was es sich letztlich wirklich bei Ihnen handelt, kann nur mit einer tiefgreifenden Diagnose analysiert werden. Eine solche tief greifende Diagnose bieten wir Ihnen in unserem Zentrum für integrative Medizin. Dabei blicken wir über den psychischen und psychologischen Tellerrand hinaus. Denn letztlich können begleitende organische Beschwerden psychosomatischer Natur sein. Damit wir die eventuell bestehenden organischen Beschwerden als psychosomatisch abgrenzen können, wird ein ganzheitliches Diagnoseverfahren (unterschiedliche Labortestungen, spezielle hämatologische Untersuchungen und eventuell ein Ganzkörperscan) durchgeführt. Als biologisch medizinischer Arzt mit fachübergreifendem biochemischem Funktionsdenken kann ich Ihnen Wege aufzeigen, die Ihnen zu einem psychischen und physischen Gleichgewicht verhelfen können.

1. Ursachen bzw. Auslöser, die oftmals auf eine Depression hindeuten aber leider häufig als Symptom ohne weitere Zusammenhänge behandelt werden.

Die Ursachen bzw. Auslöser für eine Depression sind vielseitiger Natur. Häufig treten diese auch nicht als einzelnes Symptom, sondern in Kombination auf. Leider wird häufig mit Psychopharmaka oder Schmerzmitteln behandelt, was aber nur die Symptomatik eindämmt. Die Ursachen werden nicht beseitigt.

Biochemische Veränderungen im Gehirn, wenn zum Beispiel die chemischen Botenstoffe Noradrenalin und Serotonin aufgrund ihres Ungleichgewichts nicht mehr das persönliche Stimmungsbild positiv beeinflussen können, gehören zu den Ursachen. Ständiger Pessimismus, Gefühlsleere bzw. Gefühlsstarre sowie Hoffnungslosigkeit und soziale Rückzugstendenzen können auf diese neurologische Ursache hindeuten.

Im Blut und im Urin kann eine hohe Konzentration von Kortisol, einem Stresshormon, nachgewiesen werden. Dann können ein ständiges up and down und ein Gefühlskarussel die Folge sein und zu einer Depression führen.

Ein vermindertes Selbstwertgefühl, übertriebene Selbstzweifel und starke Ängste können die Folge eines Kindheits- oder Jugendtraumas sein und eine Depression auslösen.

In meinem Zentrum für integrative Medizin können wir Ihnen mit fachübergreifendem biochemischem Funktionsdenken und einer individuellen psychologischen Komponente helfen, Ausgeglichenheit und Selbstbewusstsein wieder aufzubauen und psychosomatische Begleiterscheinungen ganz oder teilweise zu beheben.

2. Ursachen/Auslöser, die meistens gar nicht behandelt werden

Das Gefühl der Geborgenheit und häufig auch der Sicherheit ist durch den Verlust eines geliebten Menschen aufgrund einer geringen Resilienz gestört.

Zuwendung, Bewunderung und Anerkennung waren bisher Ihr Webegleiter. Fallen diese Signale weg, entsteht häufig Hoffnungslosigkeit als mögliche Ursache für eine Depression.

Wer seinen persönlichen Besitz durch höhere Gewalt verloren hat oder Opfer einer Gewalttat wurde, findet sich häufig in völliger Leere wieder. Alles erscheint unmöglich.

Die Perfektionisten überfordern sich durch übersteigerte Anforderungen an sich selber. Alles können und erreichen zu wollen, ist wie nach den Sternen greifen. Das klappt auch nicht. Die Enttäuschung, es „wieder einmal“ nicht geschafft zu haben, wächst von mal zu mal. Hinzukommende Selbstvorwürfe sind der perfekte Nährboden für eine Depression.

Doch auch alltägliche Faktoren wie

  • permanente Informationsflut und Erreichbarkeit
  • Schichtarbeit
  • Lärm
  • alltägliche Monotonie

können sich schnell zu nicht diagnostizierten Ursachen für eine Depression entwickeln

Sie finden sich in den hier beschriebenen Ursachen, die für eine bisher nicht behandelte Depression stehen können, wieder, dann ergreifen Sie die Initiative und lernen Sie uns kennen. Gerne nehmen wir uns die nötige Zeit, um auch Ihnen psychisch und physisch zu helfen.

3. Warum werden solche Ursachen bzw. Auslöser häufig nicht erkannt?

Die Symptome einer Depression werden nicht selten im persönlichen und beruflichen Umfeld aber auch bei vielen Ärzten mit der Aussage „das ist die Trauerphase“, „ist wohl überarbeitet“, „hat noch nie etwas zu Ende gebracht“ oder „hält sich wohl für was besser“ usw. abgetan und somit nicht behandelt.
Kommen die Menschen mit psychosomatischen Symptomen wie beispielsweise Magenschmerzen, Darmproblemen, Herzrasen, Kopfschmerzen, Konzentrations- oder Schlafproblemen in eine hausärztliche oder fachärztliche Praxis, sind viele Mediziner nicht in der Lage, die psychosomatische Komponente zu hinterfragen bzw. zu diagnostizieren.
Die Behandlung konzentriert sich auf die Symptome. Diese aber reduzieren sich durch eine medikamentöse Behandlung bestenfalls, weil die psychische Ursache keinerlei Beachtung und Behandlung erfährt. Das entmutigt die Betroffenen zusätzlich, womit ein weiterer psychischer und physischer Teufelskreislauf in Gang gesetzt werden kann.

4. Was können nicht erkannte Ursachen/Auslöser im Laufe der Zeit hervorrufen?

Werden die Ursachen einer Depression nicht behandelt, können diese sich manifestieren und im Laufe der Zeit zu verstärkten psychischen und physischen Erkrankungen führen. Es beginnt ein Teufelskreislauf, oder anders ausgedrückt: Die Patienten befinden sich in einem Hamsterrad.
Physisch können Herzerkrankungen, Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Funktionsstörungen im Magen-/Darmbereich, Schmerzen unklarer Genese und viele weitere Erkrankungen entstehen.
Psychisch betrachtet können sich die ursächlichen Symptomatiken so weit verschlimmern, dass die Patienten den Sinn in Ihrem „Leben“ nicht mehr erkennen.
Statistisch betrachtet kommt es bei 5-10 % der an Depressionen erkrankten Patienten sogar zu Selbstmordgedanken.
Doch soweit muss es nicht kommen. Nutzen Sie in meinem Zentrum für integrative Medizin die Chance, ein ganzheitliches Diagnose- und Behandlungsverfahren kennenzulernen.

5. Wie können diverse Depressionen erkannt werden?

Ein erstes Indiz für eine Depression liegt vor, wenn sich die Symptomatik(en) nicht nur auf den beruflichen Bereich mit seinen täglichen Anforderungen, die Sie vielleicht überfordern, beziehen.
Ob Sie unter einer verminderten Belastbarkeit leiden, kann mit dem Resilienztest (Belastungstest) herausgefunden werden. Dieser Test überprüft Ihre dynamische Fähigkeit, Probleme zu lösen. Auch wie es um Ihren Optimismus und Ihre Fähigkeit, lösungsorientiert zu denken und zu handeln bestellt ist, kann mit diesem Test herausgefunden werden. Sind diese Faktoren herabgesetzt, gestört, können sie die Grundlage einer Depression sein.
Zu den Anzeichen für eine eventuell bestehende Depression, die von der Familie und guten Freunden erkannt werden können, zählen der Verlust bisheriger Interessen, ständige Selbstzweifel, Konzentrations- und Aufmerksamkeitsstörungen aber auch eine tiefe Niedergeschlagenheit und ein stark gesteigertes Schlafbedürfnis, teilweise in Verbindung mit Schlafstörungen.

07071/5669-786
info@heilpraktiker-boerner.de


Börner Lebenswerk
Heilpraktiker
Zentrum für integrative Medizin
Beim Kupferhammer 9
72070 Tübingen

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf!

Wir freuen uns über Ihre Nachricht und Ihr Interesse an unserem Zentrum für integrative Medizin.
Gerne beraten wir Sie zu unseren therapeutischen Konzepten.

*Ja, ich habe die Datenschutzerklärung (http://heilpraktiker-boerner.de/datenschutzerklaerung/) zur Kenntnis genommen und bin damit einverstanden, dass die von mir angegebenen Daten elektronisch erhoben und gespeichert werden. Meine Daten werden dabei nur streng zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung meiner Anfrage benutzt. Mit dem Absenden des Kontaktformulars erkläre ich mich mit der Verarbeitung einverstanden.

* Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.